Gala-Events Pop+Rock-Events Party-Events
Gala-Events Rock+Pop-Events Party-Events 6th-Avenue auf Facebook 6th-Avenue auf Facebook

basti

"Du bist Bassist!" sagte mir einst mein empörter Gitarrenlehrer, als ich mich mal wieder mehr um den Basspart als um das Gitarrensolo des Songs bemühte. Und er sollte Recht behalten.

Wie bei den meisten meiner Bandkollegen, sind auch meine Wurzeln nahe der holländischen Grenze zu suchen, was allerdings meine Ess-, Trink-, und Rauchkultur nur sekundär geprägt hat. Vielmehr ist mir aus meiner frühen Jugend in Erinnerung, dass ich nach der musikalischen Früherziehung in der Grundschule (klingt nach Rohrstock, ist aber fast gar nicht so…) zunächst Trommler werden wollte.

Irgendwie schienen meine Erzeuger dieses Vorhaben so gar nicht unterstützen zu wollen und versuchten mir ein (wie sie dachten) weitaus leiseres Instrument näher zu bringen. Von meinen lärmempfindlichen Eltern schließlich überzeugt, erlernte ich das Gitarrenspiel und war bis zur Geschlechtsreife wirklich `extrem` motiviert in diesen Wunsch meiner Mutter und meines Vaters besonders viel Zeit zu investieren. Ich hatte auf gut deutsch gesagt `voll keinen Bock auf klampfen`!

Doch dieser Zustand hielt, wie soeben schon angedeutet, nur solange an bis ich feststellte, dass Jungs, die beim Zelten am Lagerfeuer irgendwelche coolen Songs auf der Gitarre zockten, die besten Mädels ab bekamen. Also wurde die alte Gitarre schnell wieder rausgekramt und mit einem klaren Ziel zu jedem Zelt im westlichen Münsterland geschleppt (eigentlich genau wie heute, nur dass es damals besser geklappt hat…).

Kurze Zeit und ein paar abgebrannte Wälder später, wurde ich Mitglied der Schülerband an unserer Schule. Noch schnell von Mutti und Vatti `ne E-Gitarre abgestaubt und los ging`s. Dort gab es neben drei Drummern, zwei Keyboardern und unzähligen unfähigen Sängerinnen auch fünf (!!!) Gitaristen, aber nicht einen Basser. Um der etwa ein halbes Jahr andauernden Misere ein Ende zu bereiten, erklärte ich mich bereit den Bass in der Band zu übernehmen. Und das war die beste Entscheidung meines musikalischen Lebens. So stellte sich heraus, dass mein Gitarrenlehrer damals intuitiv die Wahrheit sagte, obwohl er natürlich genau das Gegenteil meinte (oder zumindest von mir erwartete): Ich bin Bassist! Und das seit 2002 auch bei 6th-Avenue.

Ach so, nebenbei hat mich die Veranstaltungsbranche noch zu ihrem Sklaven gemacht. Ich gehe also tatsächlich auch einer anständigen Arbeit nach um allen Müttern der `Lagerfeuer-Sitzerinnen` nachträglich den Wind aus den Segeln zu nehmen."

 

 

Direkte Mail zu Basti: Sebastian@6th-Avenue.de